Anreise mit Auto

Mit Auto nach Kroatien

Was müssen Sie alles wissen, wenn Sie nach Kroatien mit Auto einreisen?

Für die Einreise nach Kroatien brauchen folgende Fahrzeugdokumente: den Führerschein, den Fahrzeugschein und die Grüne Versicherungskarte für das Fahrzeug.

 Für das Zu-schnell-fahren werden Sie hier  fast immer bestraft. Über Aufstellung der Radare in  Kroatien warnt der öffentlich-rechtliche Rundfunk: “ um diese und diese Uhrzeit wird in der Ortschaft so und so ein RADAR aufgestellt!”  Nicht schwer zu erraten, dass diejenigen, die sich dabei erwischen lassen, zu schnell  zu fahren, eher für ihre Frechheit als für ihr Vergehen bestraft werden.

Die Straßen sind von guter Qualität, aber der Asphalt ist sehr rutschig, vor allem nach dem Regen. Die Zugabe von Kieselerde zu der Untergussmasse verursacht, dass der Asphalt bei höheren Temperaturen verspätet fließt. Diese Technologie wurde schon eingestellt, aber die Straßen, die auf dieser Art gebaut worden sind, sind immer noch da. Daher sollte man die angegebene Geschwindigkeit nicht überschreiten und darauf achten, zwischen den Fahrzeugen Abstand zu halten.

Tempolimit:
• in geschlossenen Ortschaften: 50 km/h
• auf Landstraßen: 90 km/h
• auf Schnellstraßen: 110 km/h
• auf Autobahnen: 130 km/h
• PKW mit Wohnwagen: 80 km/h
• Busse und Busse mit leichtem Anhänger: 80 km/h

Das Anlegen der Sicherheitsgurte ist Pflicht
Das Einschalten der Scheinwerfer ist auch bei Tageslicht Pflicht (0 bis 24 Uhr).
Die Handy-Nutzung während der Fahrt ist verboten
Blutalkoholgehalt: 0,0 Promille

Tankstellen sind zwischen 7.00 – 19.00 oder 20.00 Uhr und in der Sommersaison bis 22 Uhr geöffnet. Tankstellen in größeren Städten und entlang den Hauptreiserouten sind jedoch rund um die Uhr geöffnet.

Informationen über Kraftstoffpreise in Kroatien und ein Verzeichnis der Gas-Tankstellen finden Sie unter: www.hak.hr; www.ina.hr; www.tifon.hr

Autobahngebühr wird auf folgenden Autobahnen erhoben:
Zagreb-Karlovac-Bosiljevo
Bosiljevo-Ogulin-Jezerane-Gospić-Tunnel Sv. Rok-Zadar-Pirovac-Vrpolje-Šibenik-Dugopolje (Split)
Zaprešić-Krapina
Zagreb-Bregana
Zagreb-Slavonski Brod-Županja
Zagreb-Varaždin-Goričan
Bosiljevo-Rijeka
Istrisches Y, Mautrampe Tunnel Učka und Mautrampe “Mirna”, Krk-Brücke.

Parken

Das Parken in Kroatien in fast allen größeren Orten ist  nur auf  farbich markierten Parkflächen erlaubt.

Rot steht für 60 Min. , Gelb für120 Min. und Blau/bzw. Grün für180 Min., die in der Regel Montag bis Freitag von 7-20 Uhr und Samstag bis 14.00 Uhr gebührenpflichtig  sind (Parkscheinautomaten).

Panne/ Unfall

Bei Unfällen sollte man eine polizeiliche Unfallbestätigung ausstellen lassen! Da Fahrzeuge mit auffälligen Karosserieschaden die Grenze nicht passieren dürfen, eher der Verkehrsunfall nachweislich geregelt würde, ist mir so einer Unfallbestätigung die problemlose Ausreise möglich.  Es empfehlt sich ebenfalls das mehrsprachige Formular “Europäischer Unfallbericht” mitzuführen und zusammen mit dem Unfallgegner auzufüllen, was für die einheimische Versicherung hilfreich sein wird und unter Umsänden langwieriege Schadensersatzprozesse vermeiden lässt.

Hilfe

ADAC, in Zagreb Tel.: 01-3440666, sonst in DL : Tel 089-222 222

Die Pannenhilfe des kroatischen Autoklubs HAK  ist unter Tel. 987 und aus Mobilnetzen;. 01987 durchgehend erreichbar. Achten Sie dabei auf dei Auschrift “Pomoc na cesti 987” – andere Pannenhelfer sind deutlich teurer.

Aktuelle und wichtige Informationen zum Verkehr in Kroatien finden Sie unter: www.hak.hr, www.hac.hr, www.arz.hr,