Region Istrien

Hotel oder Ferienwohnung in Istrien suchen

 

Die Istrische Halbinsel ist ein ethnischer Schmelztiegel mit einer bunten Mischung historischer Denkmäler: das römische die byzantinische Euphrasius-Basilika in Porec, der Leuchtturm in  Savudrija, von Österreichern gebaut, Amphitheater in Pula  oder der venezianische Prätorenpalast in Koper sind nur ein paar Beispiele. Die Sprache dieser Region haben Slaven und Römer, Venezianer und Habsburger geprägt. Viele Istrianer beherrschen Italienisch wie Ihre Muttersprache und auch in der Küche ist der romanische Erbe deutlich spürbar.

 

Küche in Istrien

In Istrien ist der Unterschied zwischen der Küche der Küstenregion und des Binnenlandes erkennbar. Als besonders edel gelten die weißen Fische: Goldbrasse (orada), Zahnbrasse (zubatac) und Seebarsch (list). Die Meeresspezialitäten: Muscheln und Scampi werden in Restaurants ebenso angeboten, die sind allerdings viel teurer, als die Fischgerichte. Was man wissen muss, der Fisch wird nach Gewicht abgerechnet, also es empfehlt sich den Fisch abzuwiegen bevor man ihm bestellt, um böse Überraschungen auf der Rechnung zu vermeiden.

Restaurants versuchen den Touristen möglichst große Vielfalt an Speisen anzubieten, deshalb gleichen sich oft die Speisekarten. Es werden Fischplatten, Grillteller und sogar  Wiener Schnitzel angeboten, um den Geschmack möglichst vieler Urlaubsgäste zu treffen. Viel origineller  sind die konobas – die Gasthäuser, die von Familien geführt werden und wo Hausmannskost geboten wird, oft zum selbstgemachten Wein und selbst gebackenen Brot. Einfluss der Italienischen Küche läßt sich leicht erkennen: Pizza, Pasta und Risotto gehören dazu.

Die Küche im Landesinneren lässt den österreichischen Einfluss erkennen: an Tagesordnung sind dort Würstchen, Gemüseeitöpfe und Gulasch mit Rind, Wild oder Geflügel.

Delikatesse des Frühsommers sind die wilden Spargel und im Herbst sind die weißen Trüffel eine unübertroffene Kostbarkeit. Die typisch istrischen Weine sind der rote Teran oder der weiße Malvazija. Man baut hier aber auch Sorten wie Chardonnay, Pinot, Merlot und Cabernet an.