Mostar – Visitenkarte von Bosnien und Herzegowina

 No comments

            
		
        Fot. Copyright: Samir Murati

 

Mostar – eine orientalische Visitenkarte von Bosnien und Herzegowina

Allen denjenigen, die ein etwas orientalisches Klima des Balkans kennenlernen wollen, empfehlen wir eine Reise zu dieser einzigartigen und multikulturellen Stadt. Mostar liegt im südlichen Teil von Bosnien und Herzegowina und ist mit ca. 111.000 Bewohnern die größte Stadt der Region Herzegowina. In Mostar leben verschiedene Nationalitäten: Bosnier, Serben und Kroaten sowie – in geringerer Zahl – Albaner und Türken. Der Bosnienkrieg hat dazu geführt, dass die Bevölkerung sich geteilt hat, so dass heute die kroatische Bevölkerung überwiegend westlich und die bosnische Bevölkerung meistens östlich des Flusses Neretva lebt.

Der Weg nach Mostar führt von Orebic über die gesamte Halbinsel Peljesac, mit all ihren herrlichen Ausblicken auf die Weinberge, Olivenhaine und magischen Berge, die Sie über die gesamte Länge der Halbinsel begleiten werden. Die Reise über die Halbinsel endet in der Stadt Ston mit ihren herrlichen Mauern. Es ist die zweitlängste Befestigung dieser Art in der Welt. Nach weiteren Kilometern Fahrt auf der adriatischen Magistrale fahren Sie in das malerische Tal des Flusses Neretva. Nach ein paar Stunden Fahrt erreichen Sie Ihr Ziel.

Was erwartet Sie in Mostar?

Das Wahrzeichen Mostars ist die “Alte Brücke” über die Neretva, die von 1556 bis 1566 vom osmanischen Architekten Mimar Hajrudin erbaut wurde. Die Brücke wurde im Bosnienkrieg zerstört und in den Jahren 1996 bis 2004 rekonstruiert. Sowohl die Brücke als auch die Altstadt wurden im Jahr 2005 in das UNESCO-Weltkulturerbe aufgenommen. Unweit der Brücke finden Sie die Karadjoz-Beg-Moschee, die auch für Besucher zugänglich ist. Die Moschee mit Koranschule und Brunnen wurde 1557 erbaut und nach den schweren Beschädigungen im Krieg wieder restauriert. Sie können auch den Bezirk Stara Carsija besuchen. Dort befinden sich Werkstätten, in denen immer noch auf traditionelle Art produziert wird.

 

Hotels im Mostar sind sehr günstig, deshalb lohnt es sich dort zu  übernachten. Es empfehlt sichvorab eine Hotelbuchung  durchzuführen.

 

Wir empfehlen auch die Restaurants mit einheimischer Küche zu besuchen. Die aufeinander prallenden Kulturen dieser Stadt verleihen ihr eine magische Atmosphäre, die man wirklich erleben sollte!