Urlaub in Kroatien und Delphine

 No comments

DELPHIN (dupin)
Der Delphin ist ein Meeressäuger aus der Ordnung der Wale. Er zeichnet sich durch einen lang gezogenen Schnabel und eine Vorliebe für lange Wanderungen aus. Delphine leben auf beiden Halbkugeln der Erde. Dank der Fähigkeit zur Echoortung und der so genannten „Delphinsprache“ sind sie imstande, sich innerhalb von breiten Wasserräumen zu orientieren und fortzubewegen. Im Allgemeinen sind sie keine Einzelgänger. Sie schwimmen scharenweise, in sog. „Delphin-Schulen“, in denen sich manchmal sogar mehrere hundert Tiere zusammenschließen. Naturforscher, die Delphine beobachten, sind der Meinung, dass unter diesen Säugetieren eine deutliche Hierarchie mit einer ziemlich klaren Aufgabenverteilung herrscht.
Ihrer außergewöhnlichen Intelligenz und dem originellen Lebensstill verdanken Delphine das Interesse, das sie weit und breit wecken. Delphinforscher meinen, dass das Verstehen ihres Verhaltens der Schlüssel zum Enträtseln vieler Geheimnisse der Tierwelt werden kann. Von den meisten Menschen werden Delphine vor allem für ihre Erhabenheit aber auch für ihr fürsorgliches Verhalten gegenüber den Gruppenmitgliedern und ihre Solidarität bewundert, die der Gruppe einen sicheren Schutz vor den größten Feinden, wie z.B. Haie gibt.
Delphine werden von Kindern geliebt. Die friedfertigen Tiere faszinieren nicht nur mit ihrer Flinkheit sondern auch mit einer starken Bindung, die sie an ihren menschlichen Betreuer entwickeln können.
Ihr Sommerurlaub in Kroatien kann eine Gelegenheit bieten, um näher sowohl den Großen Tümmler (dobri dupin) als auch den Gemeinen Delfin (obični dupin) kennenzulernen. Die Population des letzteren bewohnt immer noch das ganze Adriatische Meer, die Großen Tümmler dagegen kommen immer seltener vor und meistens kann man sie in der Nähe von Inseln im Süden Kroatiens sehen.
Ab und zu lassen sich im Meer auch andere Gattungen dieser Meeressäuger erblicken. Diese gehören aber nicht zu den häufigen Gästen und verirren sich lediglich hierher, denn sie bleiben ständige Bewohner des Mittelmeers.
Über Jahrzehnte hindurch haben Delphine und die kroatischen Fischer eine partnerschaftliche Beziehung geführt. Die hilfsbereiten Tiere jagten Fische, die in großen Scharen in den Netzen der Fischer landeten. Von dieser interessanten Zusammenarbeit handeln die lokalen Chroniken. Vieles dazu können auch noch die älteren Fischer erzählen.
Heutzutage lauert aber eine Gefahr auf die kroatischen Delphine. Sie geraten selbst in die Fischernetze und finden daraus keinen Ausweg, zumal sie infolge von zunehmender Verschmutzung der Adria immer schwächer werden. Die Delphine stehen daher heute in Kroatien unter strengem Schutz.

Fot. Sias van Schalkwyk