Norddalmatien

Norddalmatien

 

Dalmatien in Kroatien ist eine attraktive Urlaubsregion, die Menschen aus aller Welt anzieht. Die Region spaltet sich in Norddalmatien und Süddalmatien. Sowohl der Norden als auch der Süden verlaufen entlang der Küste. Dennoch präsentieren beide Regionen ganz unterschiedliche, atemberaubende Landschaftsformen. In Norddalmatien können die Besucher zahlreiche National- und Naturparks besuchen, zum Beispiel Paklenica, Velebit, Kornaten, Krka, Telascica (Insel Dugi Otok) und Vransko jezero. Viele Museen, die zum Teil bis 22 Uhr geöffnet haben, erzählen die eindrucksvolle Geschichte dieses Landes.

 

Der Norden Dalmatiens hat viele Sehenswürdigkeiten zu bieten, aber auch zahlreiche Möglichkeiten, Abenteuer zu erleben oder einfach nur zu entspannen. Ein Besuch der Städte Biograd und Primosten sowie die Besichtigung der im venezianisch-gothischen Stil gehaltenen Kathedrale Sveti Jakov in Sibenik und der aus den Karl May-Verfilmungen bekannten Zrmanja-Schlucht dürfen auf keiner Urlaubsreise fehlen. Ein besonderes Highlight ist außerdem die jahrtausendalte Stadt Zadar. Die Altstadt liegt auf einer Halbinsel. Die Überreste alter Kulturen lassen erahnen, wie es in der Antike hier ausgesehen haben muss.

 

Die Insel Pag ist für Schiffsreisende sowie Urlauber, die sie mit dem Auto erkunden wollen, eine besondere Attraktion. Steinige, karge Weiden bedecken den größten Teil der Fläche. Die Stadt Pag, die im 15. Jahrhundert durch die Hand des Bildhauers und Architekten Juraj Dalmatinac entstand, bringt eine gewisse Ordnung in die Inselfläche, die einer Mondlandschaft gleicht.